FANDOM


Serena Joy Waterford ist die Frau von Fred Waterford und Hausherrin von June. Serena Joy hatte als konservative Aktivistin großen Anteil an der Entstehung von Gilead. Sie hat ein Sachbuch über die Rolle der Frau in der Gesellschaft geschrieben und somit ihre eigene Rolle in Gilead mitdefiniert. Sie ist unfruchtbar.

PersönlichkeitBearbeiten

Serena Joy ist streng konservativ und glaubt an die Überzeugungen der Söhne von Jakob. Sie ist sehr intelligent und emotionaler als sie es selbst wohl gerne hätte, auch wenn sie gegenüber der mexikanischen Delegierten andeutet, dass sie früher sehr viel temperamentvoller war. Ein Kind zu bekommen ist Serena Joys größtes Ziel - dafür nimmt sie alles andere in Kauf, auch das unmoralische Verhalten ihres Mannes. Sie scheint unter dem schlechten Zustand ihrer Ehe zu leiden, in Rückblicken wird deutlich, dass sie und Fred früher tatsächlich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung hatten. In ihrer Rolle als unterwürfige Ehefrau, die sie selbst für allen Frauen in Gilead entwickelt hat, scheint sie sehr zu leiden. Die Zeremonie ist ihr offensichtlich zuwieder.

BiografieBearbeiten

Vor GileadBearbeiten

Serena Joy, ihr Geburtsname ist nicht bekannt, setzte sich aktiv für die Interessen der Söhne von Jakob ein und schrieb ein Sachbuch über die wünschenswerte Rolle der Frau in der theokratischen Gesellschaft. Es wird angedeutet, dass sie und ihr Mann etwas mit dem terroristischen Attentat auf den Kongress zu tun hatten, der zum Ausnahmezustand und dem Aufstiegt der Söhne von Jakob führte.

Nach der Übernahme Bearbeiten

Serena ist von der neuen Regierungsplanung völlig ausgeschlossen, da die neue Gesellschaft die Frauen nicht wieder "ihren wahren Zweck vergessen" lässt, wie Commander Warren einem erschrockenen Fred mitteilt. Eher symbolisch, als sie sich darauf vorbereitet, ihre neue begrenzte Rolle in der von ihr mitgestalteten Gesellschaft anzunehmen, wird eine Kopie ihres Buches in den Müll geworfen[1].

Vor der Haupthandlung Bearbeiten

Nick und Rita entdecken die frühere Magd, die sich in ihrem Zimmer erhängt hat. Als der Körper weggetragen wird, fragt Serena Fred: "Was hast du gedacht, was passiert?" [2]

Geschenk, erste Staffel Bearbeiten

Serena Joy fährt zum Haus der Putnams, um Ofwarren und das Baby zu sehen. Ofwarren erzählt Offred, dass ihr Kommandant in sie verliebt ist und dass sie weglaufen werden. Sie hat ihrer Tochter auch einen anderen Namen gegeben, "Charlotte". Offred Ängste Ofwarren ist wahnhaft und kommentiert ihr Verhalten gegenüber Serena Joy. Nick fährt Offred nach Hause und da wartet ein schwarzer Lieferwagen. Offred wird von einem Auge und Tante Lydia über ihr Wissen über Ofglen verhört. Serena greift ein und schreit sie an, sie nicht mehr zu schlagen, weil Offred schwanger ist. Offred später zeigt Serena, dass sie nicht schwanger ist, was Serena veranlasst, sie in ihr Zimmer zu ziehen und ihr zu befehlen, nicht herauszukommen. [3]

Serena Joy ruft Offred draußen an, um ihr zu sagen, dass sie Nick gebeten hat, Offred zu schwängern. Sie vermutet, dass der Commander unfruchtbar ist, also bringt sie Offred heimlich zu Nicks Wohnung, wo sie wartet, während sie Sex haben. Sie enden, und Serena sagt Offred, sich in ihr Zimmer zu legen, nachdem sie ein Gebet gesprochen hat, um sie zu ermutigen, schwanger zu werden. [4]

Die Waterfords empfangen eine mexikanische Delegation unter der Leitung von Frau Castillo, die von der Idee der Handmaids fasziniert ist. Sie fragt Serena, ob sie sich jemals eine Gesellschaft vorgestellt hat, in der Frauen ihr Buch nicht mehr lesen können, worauf Serena antwortet, dass Gott um Opfer bittet. [1]

Serena wacht auf, um Janine (früher Ofwarren) zu helfen, die mit ihrer Tochter von einer Brücke zu springen droht. Offred überredet sie, das Baby freizulassen, was Janine tut, bevor sie abspringt. Commander Warren ist verhaftet. Serena versucht, seiner Frau Naomi Trost zu spenden und bietet Hilfe mit dem Baby an, was sie schroff ablehnt. Naomi erinnert Serena dann an den ersten Offred und sagt, dass "Männer sich nicht ändern". [5]

Serena entdeckt, dass Offred mit ihrem Mann in den Club der Isebel gegangen ist und schlägt Offred auf dem Boden nieder, um sie zu bestrafen. Dann zwingt sie Offred zu einem Schwangerschaftstest, der positiv ist. Serena enthüllt ihrem Mann die gute Nachricht und sagt ihm, dass das Baby nicht einmal seins ist, weil es schwach ist. Dann macht sie sich auf den Weg zu einer mehrstündigen Überraschungsreise. Serena trifft sich mit Hannah, Offreds Tochter, um Offred zu zeigen, dass Hannah in Gefahr ist, wenn sie sich selbst oder das Baby verletzt. Offred schreit im Elend und nennt Serena ein böses Monster. [6]

Zwei bewaffnete Wachen kommen herein und führen Offred weg, zur Überraschung und zum Schrecken von Serena Joy und Fred. Offred geht freiwillig, unsicher, ob dies ihr Ende oder ein neuer Anfang ist. [6]

GileadBearbeiten

Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Episode 6, "A Woman's Place."
  2. Episode 8, "Jezebels"
  3. Episode 3, "Late"
  4. Episode 5, "Faithful"
  5. Episode 9, "The Bridge"
  6. 6,0 6,1 Episode 10, "Night"